Laufgittermatratze

Laufgittermatratze

Wenn das Laufgitter tagsüber als Spiel- und Schlafstätte genutzt werden soll, so ist eine gute Laufgittermatratze unentbehrlich. Gerade die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung der Kleinen entscheidend. Um das körperliche Wachstum und die geistige Reife zu begünstigen ist eine kindgerechte Schlafstätte sehr wichtig. Um so besser der Schlaff desto besser ist auch die Entwicklung des Kindes. Da die Kinder auch gerne mal im Laufgitter schlafen ist eine gute weiche Matratze sehr zu empfehlen.

Laufgittermatratze oder Laufgittereinlage?

Die Matratzen bieten eine bessere Polsterung und haben einen besseren Liegekompfort als Laufgitter oder Laufgittereinlage allein. Mit Matratze ist das Laufgitter als zweites Bett oder Stubenwagen nutzbar.

Die Laufgittereinlage schützt das Kind durch den hochgezogenen Rand auch bei Stössen gegen die Laufgittersprossen. Außerdem schaft der Rand einen kleinen Ruhebereich ähnlich einem Stubenwagen. Die Einlagen sind leichter zu waschen und machen das Laufgitter viel “gemütlicher”.

Ideal ist die Kombination von Einlage und Matratze! Die Einsatzmöglichkeiten des Laufgitters sind Vielfältig und die Kinder fühlen sich einfach wohler.

Träumeland Laufgittermatratze

Träumeland hat sich seit 1965 auf die Produktion von qualitativ hochwertigen Baby- und Kindermatratzen spezialisiert und ist Marktführer im Premiumbereich. Die Matratzen werden mit großer Sorgfalt in Österreich hergestellt. Das Unternehmen legt großen Wert auf sorgfältige Verarbeitung und ständige Qualitätskontrolle. Zur Herstellung der Träumeland Baby- und Kindermatratzen werden nach Aussage des Unternehmens nur ausgewählte Materialien verwendet. Diese kommen fast ausschließlich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.